Blog-Archiv

Sonntag, 22. Januar 2017

Rezension: Ewiglich die Hoffnung von Brodi Ashton



Titel: Ewiglich die Hoffnung
Autor: Brodi Ashton
Verlag: Oetinger 
Seiten: 384
Erscheinungstermin: 1.Januar 2012

Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki

alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?


Was eine tolle Fortsetzung dieser Trilogie. Brodie Ashton hat erneut bewiesen was eine tolle Welt, welche großartige Charakter und was ein großes und aufregendes Abenteuer sie bestreiten erschaffen hat.
Der zweite Teil handelt hauptsächlich darum, Jack, der im Ewigseits in den Tunneln gefangen ist, zu retten. Dafür muss Nikki Cole darum bitten, mit ihr zu gehen, was er dann auch nach einiger Überzeugung dabei mit seinem Bruder macht. Hier geht die Handlung und somit auch die Spannung erst richtig los. Denn nun müssen sie in den innersten Ring in Richtung Königinnen Palast und das Labyrinth der drei äußeren Ringe bestehen. Der erste Ring birgt Wasserwandern, der zweite Wirbelsturm Wände und der dritte enge Feuerwände. Sie sind alle darauf ausgelegt die Verzweiflung und die schlimmsten Ängste aus den Menschen herauszulocken. 
Das Buch war DURCHGEHEND spannend, was nicht oft vorkommt. Anfangs firbert man die ganze Zeit mit, ob Cole jetzt Nikki begleitet oder nicht und von der Labyrinthjagd muss ich ja gar nicht erst anfangen...Sie war großartig! Actiongeladen, abwechslungsreich, intrigengeladen - so konnte man das ganze Abenteuer wohl bestens beschreiben. 
Desweiteren war die Liebesbeziehung von Nikki auch richtig spannend. Man wusste nicht, ob sie nun Cole liebt oder nicht. (Ich hoffe ja, dass sie im dritten Teil am Ende nicht zusammenkommen). Apropos Ende, DIESES ENDE. Ich wollte dem Buch anfangs 4.5/5 Sternen geben, doch das allerletzte Kapitel hat den Schlag zur 5-Sterne-Bewertung gegeben. Das Aufeinandertreffen von Nikki und Cole hat einfach den ganzen Roman auf den Kopf gestellt, was ich bei noch keinem anderen Buch gelesen habe. Die ganzen Absichten, die ganzen Handlungen, einfach alles wurde durch die wahren Absichten von Cole und dem Aufdecken der nun wahren Identität von Nikki (sie ist nun eine Ewiglichen) komplett rumgedreht. Einfach nur so gut durchdacht und klug ausgefeilt.
Alles in allem einer der besten zweiten Teile einer Trilogie, die ich je gelesen habe. Oft sind zweite Teile ja nur Füllenlücker für das große Finale, doch dieser zweite Teil war sogar noch besser als der erste Teil. Ich bin schon auf den dritten Teil gespannt, den ich heute noch anfangen werde.

5/5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen